Dessert Zerde

Hallo alle zusammen ❤️,

neulich habe ich ein Testpaket erhalten, in der Verpackung ging es nur um Safran.

Ein teures und leckeres Gewürz aus dem Orient.

Safran bekommt man aus den Blüten Lilien, sie stammt aus der Familie der Schwerliliengewächse. Zwar sieht die Knolle aus wie eine Zwiebel, es ist aber keine Zwiebel Pflanze. Es ist eine Knollenpflanze und in jeder Blüte enthält es 3 Narben verzeigenden Gipfel.

Aus einer schönen Blüte gewinnt man somit einen leckeren Gewürz der süß aromatisch duftet und ausgetrocknet werden wird, bevor es verwendet werden kann.

Vielen kennen Safran aber wissen nicht was Sie mit diesem leckeren Gewürz anfangen sollen.

Ich koche viel orientalisch und somit kam es mit diesem Testpaket genau richtig euch ein paar meiner Rezepte mit Safran weiterzugeben.

Heute habe ich euch kurz geschrieben woher Safran gewonnen wird, aber in meinen neuen Rezepten bringe ich auch die tollen Vorteile von Safran. Seid gespannt, ich plane schon ein neues Rezept mit Safran für euch.

Vorerst gibt es einen Dessert Rezept genannt Zerde

img_4007-1

Ich habe bemerkt, das Dessert sehr beliebt ist und auch mit gesunden Zutaten ist ein Dessert möglich.

Zerde ist ein sehr altes und bekanntes Rezept in der Orientalischen Küche. Die Tolle Farbe kommt durch den Safran zustande.

 

Seht euch die Bilder für die Zubereitung genau an, bei Fragen einfach mir ein Kommentar schreiben, freue ich mich jederzeit.

Rezept Zerde

Zutaten für 3 Portionen :

  • 500 ml Wasser
  • 50 Gramm Reis
  • 100 Gramm Zucker (Zuckeralternative)
  • 1 Gramm Safran
  • Schuss Rosenwasser ( wer es nicht mag, kann es auch gerne weglassen)
  • 20 Gramm Maisstärke
  • 5-10 Gramm getrocknete Johannisbeeren (gibt es im Gewürzregal im türkischen Lebensmittelladen
  • zum Dekorieren Sahne und Granatapfel
  • 30 Gramm Pinienkerne

Zubereitung :

  1. Reis waschen und in einem Kochtopf kochen und zur Seite stellen.
  2. Safran in Wasser ca. 15 Minuten warten lassen und die Farbe ausdrücken (siehe Foto ). Ebenso die Johannisbeeren in heißen Wasser legen für ca. 15- 20 Minuten.
  3. In einem Kochtopf die 500 ml Wasser mit Zucker und Safran zum kochen bringen. Reis, die getrockneten Johannisbeeren, Schuss Rosenwasser mit unterrühren. Maisstärke mit etwas kaltem Wasser verrühren und langsam mit in den Kochtopf geben, dabei ständig rühren. Herd auf mittlerer Stufe belassen. Sobald es dickflüssig wird vom Herd sofort nehmen und in Gläser füllen. Kühlen lassen.
  4. Pinienkerne in einer Pfanne rösten.
  5. Die abgekühlten Gläser mit etwas Sahne, Pinienkernen und Granatapfel dekorieren.

Fertig ✅

Mit meinem heutiges Rezept, etwas ungewöhnlichen aber sehr lecker und gesund, verabschiede ich mich. Ich hoffe ihr probiert es aus. Über eurer Feedback würde ich mich sehr freuen.

Bis zum nächsten Rezept, eure Aylin 😘

img_4036

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s