Großmutters Plätzchen

am

Hallo meine Lieben💕,

kennt ihr die Rezepte aus eurer Kindheit. Könnt ihr euch an einige davon erinnern, die ihr heute selber backt oder vermisst.

Ich habe so ganz einfache lecker Plätzchen die es in unserer Heimat heute noch frisch beim Bäcker zu kaufen gibt.

Die werden uns warm in die Hand gedrückt zum essen und wir können nicht widerstehen und nehmen uns noch welche zum Mittagskaffe mit.

So lecker wie beim Bäcker und in Erinnerung aus der Kindheit sind die selbstgemachten Plätzchen vielleicht nicht, dennoch schmecken sie verführerisch.

Vorsicht ‼️ Suchtgefahr 😉

Die Zubereitung ist schnell und möglich mit oder ohne Rosinen. Ich weiß nicht warum, aber auf die Rosinen stehe ich nicht besondern überall. Ansonsten sind sie für mich nicht tabu. Aber in der Familie mögen es manche, also teile ich meinen Teig in 2 Hälften und schmeiße noch eine Hand voll Rosinen rein.

Na wer von euch mag es auch ??

Falls Interesse besteht, kann ich gerne auch mal die positiven Seiten von Rosinen bringen. Denn trockene Früchte haben manchmal auch andere positiven Faktoren gegenüber der Frucht selber.

Lasst mir gerne ein Kommentar da, ich freue mich auch über jede Aktivität von euch.

Ansonsten hoffe ich ihr habt den Sonntag mit der Zeitumstellung gut überstanden und schmeißt euch gleich in die Küche zu backen.

Mein heutiges Rezept für euch :

img_4649

Großmutters Plätzchen 

Zutaten :

  • 3 Eier
  • 1 Glas Öl
  • 1 Glas Yoghurt
  • 1 Glas Zuckeralternative oder Zucker
  • 1 Glas Walnüsse
  • Schale von einer abgerieben Zitrone
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker oder Aroma
  • 6 Glas Mehl (Dinkelmehl)
  • Eine Hand voll Rosinen die im Rezept auch weggelassen werden kann
  • Feinen Zucker für drüber

Zubereitung:

  1. Eier mit Zucker mit Hilfe eines Küchengerätes miteinander vermischen. Anschließend Yoghurt und Öl hinzufügen und weiter verrühren.
  2. Walnüsse fein oder grob zerkleinern.
  3. Alle weiteren Zutaten, einschließlich der Walnüsse in die Eiermischung geben. Mehl in Portionen hinzufügen bis eine leicht festlicher Teig einsteht. Es sollte nicht zu flüssig wie ein Rührteig aber auch nicht zu fest wie ein Plätzchen Teig werden. Falls mehr Mehl notwenig sein sollte beigeben.
  4. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und Backblech mit Backpapier auslegen.
  5. Die Hände etwas mit Öl feuchten und vom leicht klebrigen Teig runde Plätzchen formen und auf das Backblech legen. Dabei leicht einen abstand voneinander lassen.
  6. Über den Plätzchen etwas feinen Zucker (falls nicht vorhanden normales Zucker) und in den Backofen für 25-30 Minuten backen. Warm und kalt servierbar sind die leckeren Plätzchen Fertig ✅

Wünsche euch einen wunderschönen Tag, bis zu meinem nächsten Rezept, eure Aylin 😘

img_4654

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Mhmm lecker, das schaut wirklich super aus! 🙂
    Die werde ich auf jeden Fall mal machen müssen. Danke für das Rezept! 🙂

    Liebe Grüße
    Janne von LYREBIRD

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen lieben Dank. Freut mich wenn es euch gefällt. Auch nach ausprobieren freue ich mich auf Feedback 🤗

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s