Milchtorte

Ich habe mich entschieden vor meiner Reise euch mein Rezept online zu stellen. Die kommende Woche wird es doch wohl schwieriger. Komplett einpacken und aufräumen hat zwar viel an Arbeit, aber alles auspacken, einräumen und auch noch das Haus reinigen ebenso viel.

Deshalb hier mein schon fertig fotografiertes und bearbeitetes Rezept für euch „MILCHTORTE“ :

Warum Milchtorte ? Weil nach dem Backen noch der Kuchen mit viel Milch getränkt wird. Es entsteht ein ganz weicher und feuchter Kuchen.

Sowas wie Dessert und Kuchen zugleich, einfach genial.

Es schmeckt super zum Kaffee, ist nicht zu süß. Enthält dazwischen eine leckere Sahneschicht und oben noch eine herrliche Schokoglasur.

Ich habe es in einer kleinen Form gebacken, aber es geht auch auf einen tiefen Backblech.

Bitte beachtet die Backzeit. Da kann sich durch die Backform und Backofen ändern. Ihr solltet nach eurem Kuchen immer wieder nachsehen. Es ist ein heller Kuchen, der auch nicht zu dunkel werden sollte. Mit einem Stäbchentest seid ihr euch sicher und könnt es aus dem Backofen herauszunehmen.

Ich spanne euch nicht lange auf die Folter, hier mein Rezept für euch:

Milchtorte

Zutaten:

  • 4 Eier
  • 300 ml Milch
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 240 Gramm Zuckeralternative oder Zucker
  • 150 Gramm Mehl (Dinkel oder Weizen)
  • 90 Gramm Milch
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 500 Gramm Sahne gerne auch Pflanzliche
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 100 -150 Gramm Zartbitter Schokolade
  • 30 Gramm Butter
  • 20 Gramm Öl
  • zum dekorieren gemahlene Mandeln und Rosen (oder Kokos und Minze)

Zubereitung:

  1. Eier und Zucker miteinander rühren entweder mit einem Handmixer oder Küchenmaschine. Backpulver und 1 Vanillezucker hinzufügen. Mehl und Milch beifügen und alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
  2. Eine Kleine Backform oder gerne auch Backblech mit Backpapier belegen. Die Formränder mit Butter bestreichen. Die Kuchenmischung in die Form oder auf den Backblech geben.
  3. Backofen auf Umluft 160 Grad vorheizen und den Kuchen darin backen. Der Kuchen muss aufgehen aber darf nicht dunkel werden. Backzeit kann sich durch Form und Backofen ändern (etwa 20-30 Minuten). Ein Stäbchentest hier nicht vergessen.
  4. Kuchen kühlen lassen. Nach dem der Kuchen gekühlt ist wird es mit der 300 ml Milch Löffelweise auf den Kuchen gleichmässig gegossen.
  5. Anschließend schlagen wir die Sahne mit Sahnesteif und restlichem Vanillezucker.
  6. Alle Zutaten für die Schokoglasur (Schokolade, Butter, Öl) kurz aufkochen und abkühlen lassen. Dabei immer wieder die Glasur verrühren. Die Glasur darf nicht heiß bzw. zu warm auf den Kuchen gestrichen werden.
  7. Auf den Kuchen die Sahnemischung streichen und im Kühlschrank kühlen lassen.
  8. Sobald die Glasur auch langsam dickflüssig wird kann sie auf den kalten Kuchen drüber gegeben werden. Anschließen kommt der Kuchen in den Kühlschrank.
  9. Vor dem Servieren fehlt nur noch die Dekoration. Dafür habe ich gemahlene Mandeln etwas geröstet und die Rosen habe ich aus einem Rosentee. War hier nur zur Dekoration, gegessen wurde es nicht. Den Kuchen am Rand mit gemahlenen Mandeln schmücken und in die Mitte kommen die Rosen. Fertig ✅

TIP: Statt Mandeln könnt ihr auch gemahlenen Kokos nehmen und statt Rosen auch frische Minzen. Sieht und schmeckt ebenfalls hervorragend.

Beim Kuchen schneiden benutze ich immer in heißes Wasser eingetunkten Messer. So habt ihr keine Probleme die Schokoglasur zu schneiden.

Viel Spaß beim backen und nachmachen. Freue mich immer wenn ihr mir auch ein Feedback gibt und mir auf Sozial Media wie Instagram folgt.

Bis zum nächsten mal, Eure Aylin 😘

Seid ihr auf Pinterest ? Dann merkt euch doch einfach mein Bild 👇🏻 und ihr habt das Rezept auf eurer to do Liste und vergisst es nicht 😉

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Lis sagt:

    Danke für das Rezept. Wünsche Dir eine schöne Zeit…Lis

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen lieben Dank 🤗
      Meine Rezepte kommen auch weiterhin 😉
      Brauche nur eine Woche und ich bin wieder voll dabei 😘

      Gefällt mir

  2. Fany sagt:

    Also kommen in den Teig mit die 90 Gramm Milch? Und die 300 Gramm kommen nachher erst drüber?

    Gefällt 1 Person

    1. Ganz genau 👌🏻

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s