Käsekuchen mit Schokoboden

am

Hallo meine Lieben 💕,

kennt ihr Passiertuch bzw. Käsetuch ?? Ich habe keins zu Hause und ganau die hat mir gefehlt in diesem Rezept. 

Denn einfach zu viele Wasser im Quark durch einen normales Küchentuch war unzureichend und ein Sieb nimmt den ganzen Quark mit.

Trotz allem habe ich soviel Wasser entnommen und es ist ein leckeres Rezept für euch entstanden.

Käsekuchen mit Schokoboden

Mit dem Intervallfasten läuft es ganz gut, mein Gewicht ist mit meinem Kaloriendefizit und Sport auch schon etwas runter. Aber wenn ich Lust und Laune auf was süßes habe mache es mir am besten mit meinen auserwählten Zutaten zuhause selber was.

Ich wollte schon lange ein Käsekuchen backen. Mit viel Protein ist dieser hervorragend geeignet um auch nicht auf süßes verzichten zu müssen.

Ich wollte aber einen Käsekuchen backen die meinen Neffen bzw. Kindern schmeckt. Das bedeutet wenn etwas „Schokolade“ ins Spiel kommt sieht es für Kinder ganz anders aus. Mit diesem Schokoboden schmeckt der Kuchen auch ein wenig wie Russischer Zupfkuchen, ist aber dennoch ein Käsekuchen 😉.

Ihr werdet es lieben und müsst es unbedingt ausprobieren.

Käsekuchen mit Schokoboden

Zutaten für den Boden (Springform mit 26 cm Durchmesser)

  • 160 Gramm Mehl (Dinkelmehl 630)
  • 30 Gramm Kakao
  • 1 TL Backpulver
  • 90 Gramm Zuckeralternative bzw. Zucker
  • 1 Ei (M)
  • 70 Gramm Butter

Zubereitung:

Alle Zutaten rasch zu einem Mürbeteig verarbeiten und in eine Frischfolie wickeln. Im Kühlschrank für mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

Zutaten für den Belag:

  • 750 Gramm Magerquark
  • 250 Gramm Sahnejoghurt oder Schmand
  • 250 Gramm Zuckeralternative oder Zucker
  • 100 Gramm Speisestärke
  • 3 Eier (M)
  • 125 Gramm Öl (ich habe Rapsöl genommen)
  • 500 Gramm Milch
  • 1 Bourbon Vanilleschotte
  • Tonkabohne auf Wunsch (aber ganz wenig)

Zubereitung:

  1. Quark und Joghurt sein Wasser ausdrücken. Entweder über Nacht durch einen feinen Sieb tropfen lassen oder mit einem Baumwolltuch (Käsetuch) ausdrücken.
  2. Vanilleschote auskratzen und zusammen mit der Milch kurz aufkochen und zum abkühlen zur Seite stellen.
  3. Springform fetten und den Mürbeteig auf den Boden verteilen. Dabei auch einen kleinen Rand hochdrücken.
  4. Die Zutaten für den Belag kann jetzt nach der Reihenfolge zusammen verrührt werden. Ich habe es mit Hilfe meiner Küchenmaschine gemacht. Die Masse ist aber sehr flüssig und Spritz. Deshalb vorsichtig verrühren und keine Sorge machen. Flüssig ist völlig normal.
  5. Die ganze Masse auf den Teig geben und im vorgeheizten Backofen Heißluft / Umluft 140 Grad für 90 Minuten backen.
  6. Damit es später nicht einsinkt nach der Backzeit, Backofen ausschalten und die Tür öffnen. Für mindestens 10-20 Minuten Käsekuchen im Backofen stehen lassen. Anschließend könnt ihr es auf einen Rost abkühlen lassen.
  7. Käsekuchen backe ich gerne am Vortag gegen Abends, somit ist es am nächsten Tag Fest und kann geschnitten werden.

Fertig ✅

Wünsche euch einen guten Appetit und viel Spaß beim nachmachen. Bis zu meinem nächsten Rezept, eure Aylin 😘

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s