Baumkuchen

Hallo meine Lieben 💕,

die Weihnachtsbäckerei hat für mich angefangen und bevor es Plätzchen gibt dachte ich mir starte ich mit einem leckeren Kuchen.

Baumkuchen oder auch Schichtkuchen genannt, ist zwar etwas mühsam beim backen aber es ist nicht schwer so wie es aussieht.

Die Zeit die dafür investiert wird bereut ihr nicht denn es schmeckt sehr köstlich 😋 und ist lange haltbar.

Normalerweise wird ein echter Baumkuchen auf einen Spieß gewickelt bzw. gegossen und gebacken. Deshalb gibt es auch einen Loch in der Mitte.

Wann die Erfindung kam, konnte leider nicht genau festgestellt werden doch im Mittelalter gab es schon Brote die auf ein Spieß gewickelt worden sind.

Es gibt aus verschieden Kulturen ähnliche Rezepte die auf die selbe Art gebacken werden.  Es soll ein Kuchen für Könige sein und sieht eben aus wie ein Baumstamm daher wohl auch der Name.

img_6880

Kuchen der Könige soll eben was besonderes sein und wir können so einen leckeren Kuchen auch selber zuhause zaubern.

Es ist zwar nicht am Spieß und sieht letztendlich auch nicht genau aus wie ein Baumkuchen doch es schmeckt so.

Zuhause hergestellt und frisch gegessen ist eben anders und viel besser im Geschmack als aus dem Supermarkt verpackt gekauft. Zudem wisst ihr was darin ist und ihr werdet darüber glücklich sein was ihr da selbst gebacken habt.

So genug geschrieben, kommen wir zum heutigen Rezept

Baumkuchen / Schichtkuchen 

Zutaten :

  • 250 Gramm Butter
  • 250 Gramm Zucker oder Zuckeralternative
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 4 Eigelb
  • 4 Eiweiß
  • 5-6 EL Rum oder 1 Rumaroma
  • 150 Mehl
  • 100 Gramm Speisestärke
  • 3 gestrichene TL Backpulver
  • 200 Gramm Kuvertüre
  • 20 Gramm Kokosfett

Zubereitung:

  1. Die Butter geschmeidig rühren, nach und nach Vanillezucker, Zucker, 2 Eier 4 Eigelbe und Rum hinzufügen.
  2. Eiweiß Steif schlagen.
  3. Mehl, Speisestärke, Backpulver vermischen, sieben und löffelweise unter den Teig heben. Zuletzt noch Eiweiß vorsichtig unterheben.
  4. Eine gefettete Backform oder ausgelegten (30×11 cm) ca. 1-2 EL vom Teig (siehe Foto) streichen.
  5. Backofen Grill 250 Grad vorheizen, Abstand zwischen Grill und Rost sollte ca. 20 cm sein). Die erste Schicht ca. 2 Minuten backen.
  6. Als zweite Schicht wieder 1-2 EL Teig auf die gebackene Schicht streichen und weitere 2 Minuten backen. So weiterverfahren bis der ganze Teig aufgebraucht ist.
  7. Kuchen nach kurzen erkalten mit Messer vom Rand lösen und auf einen Kuchenrost stürzen.
  8. Während der Kuchen abkühlt, nehmen wir die Kuvertüre Schokolade und zerkleinern es etwas. Anschließend im Wasserbad zur einer geschmeidigen Masse schmelzen lassen. Wer die Schokolade nicht so hart sondern eher weich haben möchte, sollte hier Kokosfett hinzufügen.
  9. Die geschmolzene Kuvertüre über den erkalten Kuchen überziehen und erneut erkalten lassen.

Fertig ist der unwiderstehlich leckerer Baumkuchen ✅

img_6890

Mein Tip: Es ist auch ein super Geschenk aus dem Haushalt zur Weihnachtszeit.

Dafür kann der Kuchen auch sehr gut als Kleingebäck serviert und / oder verpackt werden. Einfach nach erkalten entsprechend zuschneiden mit Kuvertüre überziehen.

Bei kühlem aufbewahren ist der Baumkuchen ganze 4 Wochen haltbar. Da lohnt sich die Mühe auf jeden Fall.

Ich freue mich auch über Feedback, bis zu meinem nächsten Rezept, eure Aylin 😘

img_6881img_6886img_6891

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s